Das besondere Projekt für Kindergärten und Schulklassen

(1.-9. Klasse). Die Teilnehmer erleben den Jahresverlauf auf dem Bauernhof in regelmäßigen Abständen und bearbeiten ihr eigens Feld, pflegen und versorgen die Hoftiere, backen, ernten und verarbeiten sie Dinge der Natur. Sie übernehmen Verantwortung, erfahren sich und ihre Gruppe in neuen spannenden Bereichen, ob im Wald, bei der Hofarbeit oder im Kräutergarten.


Saisongruppe

Diese Gruppe kommt viermal im Jahr zu uns auf den Hof. Frühling, Sommer, Herbst und Winter: Die verschiedenen Jahreszeiten bieten uns die unterschiedlichsten Möglichkeiten, auf dem Hof tätig zu werden. Die Kinder haben die Möglichkeit, mit uns hautnah die Natur und die Jahreszeiten mit ihren Besonderheiten und ihren Anforderungen zu erleben.

Möglich zu folgenden Themen:

Kartoffel (Anbau, Pflege, Ernte und Verarbeitung)

Bauernhof (Pflege, Ernte und Verarbeitung)

"Landart", Kunstwerke in der Natur, die vier Jahreszeiten

                 künstlerisch erfahren)

4 Jahreszeiten (Arbeiten mit Frühling, Sommer, Herbst und

                          Winter)


Monatsgruppe, 6-9 Termine

Hier steigen wir tiefer in das Thema "Bauernhof" ein. Es gibt immer etwas zu tun. An 6-9 Terminen, die über das Jahr verteilt werden, stellen die Kinder fest, dass sie gebraucht werden, dass es wichtig ist, dass sie da sind. Wir füttern und versorgen die Tiere, schauen, was sie brauchen. Jeder hat die Möglichkeit in seine Aufgabe einzutauchen.

Aufgaben wiederholen sich, neue Tätigkeiten kommen hinzu. Die Routine lässt einiges einfacher werden und die Kinder erwerben neue Kompetenzen. Die Jahreszeiten begleiten uns, stellen uns vor neue Herausforderungen. Die Kinder sind ganz nah bei sich und der Natur.


Jahresgruppe, 10-20 Termine

Diese Gruppe erlebt den Bauernhof intensiv, sie identifizieren sich mit dem Tätigsein auf dem Hof Wessels. Neue Aufgaben und Anforderungen werden eingebwoben in einen bekannten Rhythmus. Immer wiederkehrende Tätigkeiten können nach einiger Zeit selbständig verrichtet werden. Die Kinder werden immer kompetenter, unterstützen und helfen sich gegenseitig. An den 10-20 Terminen im Jahr hat jedes Kind Zeit, in seinem Tempo anzukommen, seine Scheu zu überwinden, sich sicher zu fühlen Fehler zu machen und daraus neue und eigene Erkenntnisse und Fähigkeiten zu entwickeln.

Wir können uns Zeit lassen, es bleibt viel Raum zum Reflektieren, zum Überdenken und neu einfinden. Alle Tätigkeiten, die auf unserem Bauernhof anfallen, werden die Kinder der Jahresgruppe durchlaufen. Die Hoftiere haben einen hohen Stellenwert, es entwickeln sich Freundschaften, Verantwortung wird übernommen, Kompetenzen werden erworben, festigen und erweitern sich.